Universal Studios Hollywood – Tickets, Attraktionen und Parken im Theme-Park in Kalifornien

Auf meinem Roadtrip durch Kalifornien war ein Besuch der Universal Studios Hollywood absolute Pflicht für uns. Denn wir kennen bereits die Universal Studios Florida und den Islands of Adventure im Universal Orlando Resort. Hier war ich bereits mehrfach und für mich sind die Themenparks von Universal die Besten der Welt.

Die Schule für Zauberei und Hexerei Hogwarts aus den Harry Potter Filmen in den Universal Studios Hollywood

Ein absolutes Highlight für mich persönlich war bei unserem Kalifornien Roadtrip der Besuch des wahrscheinlich besten Themenparks der Welt. Nachdem ich da war weiß ich nun, dass es maximal der zweitbeste Themenpark der Welt sein kann. Das Universal Orlando Resort ist definitiv noch mal deutlich besser. Allerdings war das bereits vorher klar, weil der Platz hier einfach nicht ausreicht. In Orlando ist einfach die Spitze der Theme-Parks erreicht.

Die Universal Studios Weltkugel vor dem Eingang

Aber wer noch nie in einem amerikanischen Themenpark von Universal war, der muss hier gewesen sein. Glaubt mir einfach. Ihr könnt es Euch nicht vorstellen, wenn ihr bisher nur in europäischen Freizeitparks wart. Selbst das Disneyland in Paris und der Europapark in Deutschland sind verglichen mit den Universal Parks in den USA nur ein kleiner Kindergarten. Die Fahrgeschäfte und Attraktionen hier sind einfach um Welten besser. Als Deutscher kann man sich das überhaupt nicht vorstellen. Da ich bereits großer Fan der des Parks in Orlando bin weiß ich natürlich inzwischen was mich erwartet. So war meine Vorfreude dementsprechend.



Booking.com

Einmal durch die Universal Studios in Los Angeles in 3D

Wenn Du ein wie VR-Headset hast oder ein Google Cardboard, dann kannst Du Dir mein Video in 3D ansehen. Es wurde gefilmt im neuen VR180 Format (Mehr über VR180 Kameras) von Google. Du kannst es aber auch ganz normal in 2-D anschauen, wenn Du kein entsprechendes Headset hast.

Einer der besten Vergnügungsparks der Welt

Ich habe in Europa und auch weltweit schon so einige Freizeitparks, Vergnügungsparks oder Themenparks besucht. Egal wie man den Park auch nennt, die Theme-Parks von Universal sind für Erwachsene die besten der Welt. Habt ihr kleinere Kinder, dann sieht es wieder ganz anders aus. Dann würde ich Euch definitiv Disneyland in Anaheim (auch in Los Angeles) empfehlen. Die Fahrgeschäfte und Attraktionen in den Universal Themenparks sind für ältere Kinder und Erwachsene ausgelegt. Aber ich verspreche Euch eines: ihr werdet nie mehr so viel Spaß in einem Freizeitpark haben.

Rides, Fahrgeschäfte und Attraktionen

Meet and Greet mit Gru und MInions

Bei meiner Recherche für meinen Roadtrip ist mir eines immer wieder aufgefallen. In Facebook-Gruppen und Foren haben viele immer wieder danach gefragt, ob sich ein Besuch der Universal Studios Hollywood lohnen würde. Eine Frage die nur von einem Deutschen kommen kann. Der Hintergrund ist der relativ teure Eintrittspreis, der für Deutsche ungewöhnlich hoch ist. Wir sind es gewohnt unser Freizeitparks für 20,30 oder maximal 50 € pro Person zu besuchen. Mehr sind die Freizeitparks hierzulande definitiv auch nicht wert. Darüber können die amerikanischen Theme-Parks nur lachen. Das Parken im Parkhaus der Universal Studios kostet 20 bis 30 Euro, je nachdem welche Option ihr wählt.

Hier werden schnell einmal Preise von 100,150 und in Orlando auch mal 250 € aufgerufen. Richtig gehört: das sind die Preise von wirklich geilen Freizeitparks 🙂 Aber eines kann ich Euch sagen: der Preis ist auch absolut gerechtfertigt. Solche Fahrgeschäfte habt ihr in Eurem ganzen Leben noch nicht gesehen. Es handelt sich hier um Hallen, in denen animierte Coaster eingebaut sind mit dutzenden 3D Animationen, die um eine vierte Dimension erweitert wurden. Ich konnte es mir beim ersten Mal auch nicht vorstellen. Deshalb hier mein Versuch Euch diese Fahrgeschäfte näher zu bringen.

Harry Potter and the Forbidden Journey und Transformer Ride

Schaut Euch doch das Hogwarts Castle in Hogsmeade mit der Wartschlange des Harry Potter and the Forbidden Journey Ride einfach in meinem Video an, um eine Idee von den Attraktionen hier zu bekommen.

Am Beispiel dieser beiden Attraktionen in den Universal Studios Hollywood will ich versuchen zu erklären, was Euch hier erwartet und warum sich der Eintritt immer lohnt. Um den Harry Potter Ride hat Universal das aus den legendären Harry Potter Filmen bekannte Hogsmeade aufgebaut.

In Hogsmeade Universal Studios Hollywood
Im Themenbereich Hogsmeade für alle Harry Potter Fans

 

Hier findet ihr einen Themenbereich, wo Harry Potter Fans ihre unbegrenzte Freude haben werden. Vom Zauberstab Geschäft Ollivanders, wo ihr einen in einer kleinen Show Euren eigenen Zauberstab bekommt, bis hin zu den verrückten Weasleys‘ Wizard Wheezes Shop, wo ihr viele Zauber-Utensilien aus den Harry Potter Filmen kaufen können. In meinem Video könnt ihr Euch Hogsmeade genauer anschauen.

Trefft die Transformer im Meet & Greet in den  Studios

Highlight in Hogsmeade: Hogwarts Castle

Hogwarts Castle Universal Hollywood
Hogwarts Castle – Schule für Zauberei und Hexerei in Hogsmeade

Das ganze gipfelt im der Zauberschule Hogwarts, die Harry Potter Fans natürlich gut vertraut ist. Hier ist der Harry Potter and the Forbidden Journey Ride eingebaut. Das Schloss ist wirklich groß. Allein die Strecke auf dem Weg zum Einstieg in das Fahrgeschäft ist 700-800 m lang. Zum Glück muss man nicht immer so lange warten. Gerade in den Abendstunden kann man hier direkt durchlaufen, was bei dieser Strecke allerdings auch 5-10 Minuten in Anspruch nimmt, je nachdem wie schnell man ist.

Wenn ihr Seidenschnabel kennt, dann seit ihr echte Harry Potter Fans

Dann steigt man endlich in einen Coaster ein. Und die Fahrt geht los. Das ganze ist wie gesagt im Hogwarts Castle eingebaut, sodass es sich hier um einen Indoor-4D-Coaster handelt. Coaster ist übrigens der englische Begriff für Achterbahn. Natürlich handelt es sich nicht um eine klassische, europäische Achterbahn wo Euch Loopings erwarten (Gähn). Aber ihr werdet in diesem Fahrgeschäft tatsächlich über Schienen und Aufhängungen durch das ganze Zauberschloss gefahren, während ihr vor echten Kulissen und 3D-Animationen in eine traumhafte Unterhaltung gebracht werdet.

Der Hogwarts Express ist ein beliebtes Fotomotiv

So läuft die Fahrt im Harry Potter Ride ab

Nachdem Euch eine Animation von Hermine aus den Harry Potter Filmen verabschiedet hat, trefft ihr Harry Potter und seinen besten Freund Ron, der Euch bei einem Flug auf dem Zauberbesen begleitet. Ihr fliegt mit Harry Potter und Ron Weasley über das Quidditch Feld, wo Draco Lucius Malfoy Dich und Harry attackiert.

Hogsmeade ist einfach wunderschön gestaltet

Natürlich trefft ihr auch den Wildhüter Rubeus Hagrid aus den Harry Potter Filmen, der leider seinen Drachen verloren hat. Dieser greift Euch später an, aber Harry hilft Euch aus der Klemme. Am Schluss fliegt ihr über den wunderbaren See zur Zauberschule Hogwarts gemeinsam mit Harry.

Dann werdet ihr von Professor Albus Dumbledore und allen Schülern verabschiedet. Klingt das nicht unglaublich? Aber Worte können die Realität auch hier nicht wiedergeben. Ihr müsst es einfach selbst erlebt haben. Ich und meine Frau sind jedenfalls abends meist 3-5 mal durchgerannt, um noch ein paarmal zu fahren. Weil es einfach so unglaublich viel Spaß macht. Dabei waren wir nicht alleine.

Der Transformer Ride

Geht mit Bumblebee in den Transformer Ride

Der Transformer Ride ist auf der unteren Ebene in ihm Themenpark zu finden. Denn es gibt eine obere Ebene und eine untere Ebene. Beide sind verbunden mit einem System aus riesigen Rolltreppen. Das Transformer Fahrgeschäft ist ebenfalls unglaublich beeindruckend. Hier helft ihr den Autobots um Optimus Prime die Decepticons um Megatron zu besiegen. Hier wird man richtig durchgeschüttelt und durchgerüttelt.

Der Eingang zum Transformer Ride

Auf Euch wird geschossen und ihr spürt die Hitze einer Wärmelenkrakete, die Megatron auf Euch abfeuert. So unglaublich realistisch, dass ich selbst nach dem zehnten Mal fahren immer noch die Hand teilweise heben, um mein Gesicht zu schützen 🙂 Allein schon die Warteschlange ist faszinierend. Unglaublich detailreich und animiert. So etwas gibt es auf der ganzen Welt nicht. Außer in den Universal Studios. Die Fahrt in diesem 4D-Ride ist schnell, krass und Adrenalin-fressend. Unglaubliche Action auf dem neuesten Stand der Technik.

Minion Figur Universal
Die Minions sind hier überall 🙂

In den Universal Studios Hollywood gibt es allerdings noch viel mehr Fahrgeschäfte. Dazu gehören:

  • Der Simpson Ride, wo ihr die verrückten Simpsons trefft und mit ihnen eine wilde Fahrt macht.
  • Die sehr beliebte Minions Attraktion, wo ihr zum Minion transformiert werdet, um dann von Agnes, Margo und Edith, den Adoptivtöchtern vom Bösewicht Gru, zu einem echten Minion ausgebildet werdet. Am Schluss seit ihr auf einer großen Party, wo das einjährige Jubiläum der Adoption der Kids gefeiert werden. Ein rasantes Erlebnis, das einfach nur viel Spaß bringt.
  • Revenge of the Mummy. Ein Indoor-Achterbahn, bei der ihr unglaubliche Beschleunigung erfahrt. Unglaublich viel Fun und wir sind das Teil sechsmal gefahren.
  • The Walking Dead. Eine Attraktion wo ihr zu Fuß durchlauft und von echten Schauspielern zu Tode erschreckt werde. Ihr lauft durch eine Psychiatrie, bei der man schon in der Warteschlange Beklemmungen bekommen kann. Aber spätestens wenn die Schauspieler auf Euch zukommen in der Dunkelheit, werdet ihr auf jeden Fall richtig viel Freude haben. Nichts für ängstliche Gemüter.
  • Kung Fu Panda. Ein Kinosaal, der komplett animiert ist. Ich habe noch nie so etwas gesehen und ihr werdet auch viel Freude daran haben. Ihr geht auf eine verrückte Reise, um ein mächtiges Elixier abzuliefern.
  • Und noch so einige andere Fahrgeschäfte und Attraktionen

Einfach coole Shows: Waterworld, Universal’s Animal Actors und Special Effects Show

Universal’s Animal Actors ist eine tolle Show mit tierischen Darstellern aus Hollywood

Was ihr Euch definitiv auch nicht entgehen lassen solltet bei einem Besuch der Universal Studios sind die drei sehr guten Shows. Besonders bekannt ist die seit vielen Jahren aufgeführte Waterworld-Show, die aus dem gleichnamigen Hollywood Movie stammt. In einer riesigen Anlage wird eines Stunt-Show vom feinsten aufgeführt. Diese gipfelt im Absturz eines Flugzeuges direkt vor Euch in das große Wasserbecken. Brennende Darsteller und Stürze aus unglaublichen Höhen inbegriffen. Eine richtig geile Show, die ihr auf jeden Fall ansehen müsst.

Universal’s Animal Actors – Spaß mit Tieren aus Hollywood

In der Tiershow Universal’s Animal Actors könnt ihr echte tierische Filmdarsteller aus Hollywood bestaunen. Zusammen mit den Tiertrainern wird eine lustige und unterhaltsame Show mit Hunden, Katzen, Hühnern und anderen Tieren direkt aus den Filmen von Hollywood aufgeführt. Sogar eine echte Eule aus den Harry Potter Filmen tritt hier als Akteur auf. Wir haben uns diese Show zweimal angesehen bei unserem 2-tägigen Aufenthalt. Wirklich viel Spaß für alle Zuschauer. In meinem Video könnt ihr die ganze Show ansehen.

Special Effects Show

Die Special Effects Show ist die dritte Show, die ihr Euch nicht entgehen lassen dürft. Hier wird Euch ein Blick hinter die Kulissen von Hollywood gewährt. Filmtricks und die Tricks der Hollywood-Macher werden von Insidern und echten Stuntman und Stuntfrauen aus der Traumfabrik Hollywood präsentiert. Der Höhepunkt ist ein brennender Stuntman, bzw. bei uns eine Stuntfrau, die mehrere Sekunden brennend über die Bühne läuft, bevor sie bevor sie gelöscht wird.

Wer in der ersten Reihen sitzt dem wird es hier definitiv ganz schön warm werden. Auf riesigen Leinwänden werden die Tricks der Filmemacher von Hollywood zum Teil gezeigt. Darunter auch der Klassiker von Alfred Hitchcock – die Vögel.

Weitere Themenbereiche im Park

Das Kung Fu Panda 4D Kino dürft ihr nicht verpassen. Sowas habt ihr noch nirgends erlebt. Versprochen 🙂

Die Universal Studios Hollywood sind wie der Name Theme-Park schon sagt in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt von denen vor allem The Wizarding World of Harry Potter besonders populär ist. Hogsmeade ist die kleine Stadt aus den Harry Potter Filmen, wohin die Zauberschüler von Hogwarts einmal im Schuljahr einen Ausflug machen durften. Der Themenbereich ist genau wie in Orlando aufgebaut. Wunderschön gestaltet mit großer Liebe zum Detail.

Eingang zu Hogsmeade

Und gerade in Hogsmeade kann man diese Detailverliebtheit der Macher des Parks deutlich sehen. In jedem kleinen Fenster der nachgebauten Geschäfte und Gaststätten findet sich wiederum bis ins kleinste Detail dargestellte Attraktion. Wenn ihr Kinder habt, dann werdet ihr hier viel Zeit verbringen :-). Denn wer sich einen originalen Zauberstab kauft, der kann hier mit dem richtigen Zauberspruch und der richtigen Bewegung seines Zauberstabs eine Aktion auslösen. So stehen in Hogsmeade viele Kids vor den kleinen Scheiben und versuchen genau das zu erreichen.

Der Themenbereich Springfield mit dem Simpsons Ride

Auch für Nicht-Fans von den Simpsons ist dieser Bereich sehr unterhaltsam. Um den Simpsons Ride herum wurde ein Teil der Kulisse aus Springfield nachgebaut. So kann man hier einen Krusty-Burger oder etwas anderes essen. Im legendären Moe’s etwas trinken noch so einiges anderes aus den aus der Trickserie erleben.

Auch der Simpsons Ride selber ist einfach super und keineswegs nur etwas für Kinder. Ich habe hier schon erwachsene Fahrer gesehen, die danach relativ mitgenommen waren, weil sie nicht darauf vorbereitet waren so viel Action zu bekommen.

Den meisten macht es aber einfach nur Spaß. Auch die anderen Themenbereiche sind natürlich super. Schlecht gemachte Bereiche gibt es in diesem Themenpark einfach nicht.

Meine Tipps für den perfekten Tag in den Universal Studios

Wenn der Theme Park zumacht, dann geht’s nochauf den CityWalk…

Wenn ihr das erste Mal in diesem Themenpark kommt, dann kann das ganze ziemlich überwältigend sein. Das weiß ich noch von meinem ersten Besuch in den Universal Studios in Orlando. Denn man kann sich das Ganze hier nicht wirklich vorstellen.

Aber eigentlich ist es ganz einfach, sodass ihr Euch zwar ein paar Empfehlungen und Tipps zu Herzen nehmen solltet, aber Sorgen muss man sich nicht machen. Denn tatsächlich ist Service hier unglaublich gut. Anders wie in Deutschland wird sich um jedes Detail gekümmert, so das man als Parkbesucher keinen Stress bekommt und einfach nur Spaß haben kann. Das fängt schon beim Parken in dem riesigen Parkhaus an.

Parken an den Universal Studios Hollywood

Die Parkbereiche sind mit gut zu merkenden Symbolen markiert. Mein Tipp: fotografiert das und die Nummer von Eurem Parpklatz.

Es soll zwar auch Besucher geben, die hier nicht parken, aber die meisten werden das definitiv tun müssen. Denn die Wege in Los Angeles sind unglaublich lang und ein öffentliches Verkehrsnetz gibt es so gut wie überhaupt nicht. D.h. ihr werdet wahrscheinlich hier mit dem Auto anfahren und dann im Parkhaus der Universal Studios parken.

Die Adresse für das Navi zur Anfahrt: 100 Universal City Plaza, Universal City, CA 91608

Die Preise und Optionen für das Parken

Beim Parken unterscheiden die Universal Studios Hollywood zwischen einfachem Parken (General Parking), bevorzugtem Parken (Preferred Parking) und Parken vor dem Haupteingang (Front Gate Parking). Natürlich steigt auch der Preis. Der Unterschied ist einfach nur die Nähe zum Eingang des Themenparks.

Ich habe immer das einfache Parken genommen und bin dann ein wenig gelaufen. Wenn ihr im Parkhaus parkt, dann kommt ihr in wenigen Metern direkt auf dem Universal CityWalk heraus. Auf diesem lauft ihr dann eben zum Eingang des Themenparks.

Wenn ihr Parken am Haupteingang wählt, dann seid ihr im Prinzip direkt vor dem Eingang. Allerdings ist ein Gang über den Citywalk auch interessant. Deshalb empfehle ich Euch immer das einfache Parken.

Wie Du lange Wartezeiten umgehen kannst

Im Themenbereich Super Silly Fun Land

An gut besuchten Tagen können die Wartezeiten an den verschiedenen Attraktionen schon einmal um die Stunde sein. Natürlich hat man keine Lust so lange zu warten. Und mit ein wenig Wissen über den Park und die Besucher braucht man das auch nicht. Die meisten empfehlen auf ihren Blogs und in Facebook-Gruppen immer möglichst früh in den Park zu gehen.

Meiner Meinung nach sind das Leute, die selber nicht mehrmals in den Themenparks waren. Denn natürlich staut sich morgens am Eingang eine lange Schlange von Besuchern und man steht sich erst mal die Beine in den Bauch. Alle wollen zuerst im Park sein, was natürlich nur den wenigsten gelingt.

Lieber etwas später ankommen…

Ich persönlich stehe nie gleich am Anfang dort. Eine bis zwei Stunden später gehe ich entspannt in den Park. Damit habe ich auch den Vorteil, dass ich beim Parken keine langen Schlangen habe, sondern quasi fast direkt auf einen Parkplatz fahren kann. Das das Parkhaus in die Höhe geht und nicht ein riesiger Platz ist, wie z.B., bei Disney in Orlando, macht das vom Fußweg keinen großen Unterschied.

Tickets für den Park online kaufen

Auch bei der Sicherheitskontrolle vor dem eigentlichen Eingang kommt man dann deutlich schneller durch. Und wer sich vor Ort noch ein Ticket kaufen möchte, nun ja der ist selber schuld. Denn das ist nicht nur deutlich teurer als wenn man die Tickets für den Park online bei Universal kauft, sondern kann auch eine ziemliche Geduldsprobe werden. Denn der Einlass zum Park und der Verkauf der Tickets ist getrennt. Das bedeutet zweimal anstehen. Zählt man die Sicherheitskontrolle dazu, sind das schon 3 lange Warteschlangen, weil man ja zuerst im Park sein möchte 🙂

Alle Gebäude sind detailreich gestaltet

Die Early Park Admission

Da Universal Hotelgäste und online Ticketkäufer (natürlich nur wenn ihr bei Universal direkt kauft) Early Park Admission haben, habt ihr als Vor-Ort-Ticketkäufer auch als Frühaufsteher keine Chance die bei Parkeröffnung langen Warteschlangen zu umgehen.

So seid ihr mit den geringstmöglichen Wartezeiten in den Rides

Die Warteschlangen sind gerade früh am Morgen lang und man steht hier richtig lange wenn man Pech hat. Meine Empfehlung ist folgende: Geht 1 bis 2 Stunden nach Parkeröffnung in die Universal Studios Hollywood. Dann kommt ihr ziemlich schnell herein.

Schaut dann direkt auf die Übersichtstafeln mit den Wartezeiten und geht immer zu den Attraktionen und Fahrgeschäften, wo die Wartezeiten gerade niedrig sind. Davon gibt es meiner Erfahrung nach immer welche. Und wenn es tatsächlich mal an besonders gut besuchten Tag nicht so ist, dann keine Panik. Spätestens gegen Nachmittag geht den allermeisten Parkbesuchern die Luft aus (vor allem denen die schon um 7.30 angekommen sind) und dann könnt ihr ganz schnell in die Fahrgeschäfte rein.

Wasserspiele für Kinder auf dem CityWalk

Die Shows sind ideal um lange Wartezeiten zu umgehen

Bis dahin solltet Ihr Euch die 3 Shows ansehen und zwischendurch immer mal wieder die Wartezeiten checken. Übrigens ist in den Universal Studios Hollywood eine Wartezeit von 30 Minuten meistens nur 25 Minuten lang. Wer meint er könne wie in deutschen Freizeitparks direkt durchlaufen, der wird nie in ein Fahrgeschäft kommen.

Deshalb stellt Euch bei Wartezeiten von 20-30 Minuten einfach an. Gegen Abend werden diese meistens sehr viel geringer. Was mich zum nächsten Punkt bringt.

Die Universal Studios Hollywood App

Bei einem Parkbesuch solltet ihr Euch unbedingt vorher oder im Park die Universal Studios App herunterladen. Hier habt ihr ständig eine aktualisierte Übersicht wie lange die Wartezeiten bei den einzelnen Fahrgeschäften sind. Damit macht der Parkbesuch einfach viel mehr Spaß, denn ihr könnt flexibel auf die Warteschlangen reagieren. Neben dieser Funktion habt auch noch ein paar andere, die einen Parkbesuch angenehmer machen. Zum Beispiel könnt ihr auf der Map immer schauen wo ihr gerade im Park seid und dementsprechend leichter den Weg finden. Denn bei der Größe des Parks und Eurem ersten Besuch wird das nicht immer ganz so einfach sein.

Übrigens: Im Gegensatz zum Europapark funktiert hier das WIFI und die APP überall perfekt und ihr werdet nicht ständig ausgeloggt. Auch das Surfen im Netz ist hier superschnell. USA eben. Ihr müsst auch nicht im Park sein, um die Wartezeiten anzusehen. Das ist im Europapark der Fall.

Sehr gutes WIFI und Internet im Park

Anders wie in Europa ist ein gutes Internet über den Wifi Zugang in den USA selbstverständlich. Auch in den Universal Studios ist der Internetzugang problemlos möglich und ihr könnt Euch auch im Park direkt einloggen. Dafür werdet ihr nur ein nach einer E-Mail-Adresse gefragt, die ihr aber nicht mal verifizieren müsst. Einfach sehr gut.

Wie ihr Eure Tickets am günstigsten kauft

Bei meinem ersten Besuch in den Universal Studios Orlando habe ich natürlich auch einige Zeit mit der Recherche auf Blogs, Facebook-Gruppen und anderen Quellen verbracht. Hier wurde fast immer empfohlen die Tickets doch bei einem Drittanbieter zu kaufen, der natürlich immer die besten Preise hat 🙂

Eintrittskarten von Drittanbietern im Internet?

Da ich aus der Internetbranche bin war mir natürlich gleich klar, dass es sich hier um Partnerprogramme handelt, wo die empfehlenden Personen einfach eine Provision einstreichen, wenn ihr bei einem bestimmten Anbieter die Tickets für den Eintritt kauft. Das wäre für meinen Blog auch eine Option, aber ich empfehle nur gute Sachen und will kein Geld mit Tricks verdienen. Schließlich sollt ihr Spass haben und Euch nicht im Nachhinein ärgern.

Weder waren diese Tickets besser noch waren sie günstiger, wie das immer versprochen worden ist. Im Gegenteil: oft haben diese Tickets ihre Tücken, wenn das Kleingedruckte genau gelesen wird.

Der Ticketkauf bei den Universal Studios selber ist am günstigsten und besten

Nach einigen Besuchen der Themenparks von Universal Studios in Orlando und in Hollywood kann ich Euch nur eines sagen: kauft die Tickets einfach auf der Webseite der Universal Studios. Immer online und nie vor Ort. Das ist deutlich günstiger und spart lange Warteschlangen vor Ort.

Dann bekommt ihr immer den günstigsten Preis, was Universal übrigens auch Euch zusagt. Und das ist nicht nur eine Behauptung, sondern stimmt meine Erfahrung nach auch. Bei meinem ersten Besuch habe ich den Fehler gemacht die Tickets direkt vor Ort an der Kasse zu kaufen. Das sollte man nicht machen.

Warum ihr die Tickets nicht direkt an der Kasse des Parks kaufen sollte

Der Grund dafür ist der deutlich höhere Preis wenn ihr Eure Tickets an den Kassen im Eingangsbereich kauft. Das steht übrigens auch auf der Webseite von Universal, die natürlich das Interesse haben, dass ihr die Tickets online kauft um lange Schlangen an den Kassen zu vermeiden.

Dafür bekommt ihr einen satten Rabatt. Zwischen 20-40 $ pro Ticket spart man so bei einem Kauf online. Je nach Angebot und Ticket. Denn Tickets gibt es einige. Bis man hier durchblickt braucht man seine Zeit. Lasst Euch auch nicht von Aussagen dieser Partnerprogramm Ticketverkäufer verunsichern, die immer wieder betonen, dass online gekaufte Tickets unter Umständen dann ungültig wären, wenn sie nicht lesbar wären und so einen Unsinn.

Das ist totaler Quatsch. Wenn ihr online Tickets bei den Universal Studios kauft, dann bekommt ihr ein Ticket zum Download als PDF und gleichzeitig eine E-Mail mit dem Ticket als Anhang. D.h. auch wenn ihr das Papier-Ticket verliert, so könnt ihr problemlos über Euer Handy in den Park kommen.

Und die Service-Mitarbeiter in den Parks sind wirklich hervorragend. Sie sind sehr nett, zuvorkommend und absolut hilfreich. Wenn ihr Euer Ticket mal verliert, dann braucht die einfach nur die Kreditkarte mit ihr die Tickets bezahlt habt und schon bekommt ihr ein richtiges Ersatzticket am Park. Gar kein Problem.

Natürlich wollen Euch ein paar Ticketverkäufer im Internet einfach Angst machen, damit ihr die Tickets bei Ihnen kauft. Preislich liegen sie meist nicht niedriger. Der Vergleich mit den Ticketpreisen vor Ort wird oft benutzt, um Einsparungen zu signalisieren. Vergleicht man die Preise mit den Online-Preisen von Universal selber, dann gibt es meist keine Einsparung.

Hinweis: In den Universal Studios Hollywood bekommen online Käufer von Tickets die Early-Admission. Damit kommt ihr dann eine halbe Stunde vor offizieller Parköffnung rein. Natürlich nur, wenn ihr direkt bei Universal kauft.

Was ihr beim Besuch der Universal Studios Hollywood beachten solltet

Mein bester Tipp kommt jetzt: wie geht ihr am besten in den Park. Eine merkwürdige Frage? Nun, ich denke das muss ich näher erläutern. Gerade die Deutschen sieht man gerne mit einem dicken Rucksack in den Park gehen. Wahlweise auch mit einer fetten Tasche und am besten noch ein paar Getränken unterm Arm, schließlich ist ja im Park alles so teuer 🙂 Da kommt nicht nur der deutsche Schwabe in Versuchung Essen und Trinken mitzunehmen.

Das Locker-Problem

Das kann man machen, aber im Park ist das absolut störend. Denn in fast allen Fahrgeschäften dürfte ihr das alles nicht mitnehmen. D.h. ihr müsst, bevor ihr Euch in die Warteschlange der Attraktion begebt, das Hab und Gut in einem sogenannten Locker einschließen. Diese Schließfächer gibt es bei allen Attraktionen, in die man eine Handtasche oder einen Rucksack nicht mitnehmen darf.

Denn da es sich hier um richtige Achterbahnen mit Animation handelt, kann natürlich ein Rucksack oder Tasche nicht mitgenommen werden. Das Problem dabei ist, dass an diesen Schließfächern oft lange Schlangen entstehen, da sehr viele Parkbesucher ihr ganzes Hab und Gut mitbringen. Warum verstehe ich bis heute nicht.

Wenn ihr nun meint dann könnte man ja das ganze einfach im Park einschließen und nur bei Bedarf wieder rausholen, dann braucht ihr das Zeug ja eigentlich nicht. Wenn ihr das macht wird es dann allerdings teuer. Denn diese Schließfächer kann man umsonst benutzen, wenn man nur das Fahrgeschäft besucht. Nach einer gewissen Zeit wird das ganze kostenpflichtig und ihr könnt das ganze nur noch mit eurer Kreditkarte herausholen.

Hier sind schnell einmal 10-20 $ fällig. Wenn ihr das ein paar Mal macht, dann habt ihr noch mal ein Ticket investiert, nur weil ihr einen Rucksack mit einer Flasche zum Trinken und etwas zum Essen mitgenommen habt.

Nehmt eine Bauchtasche mit, um jede Menge Zeit zu sparen

Mein Tipp ist dieser: kauft Euch eine kleine Bauchtasche, die ihr Euch um die Taille schnallen könnt. Diese ist ausreichend groß, um Eure Kreditkarte, Eintrittskarten, Schlüssel, Geld und sogar eine kleine Kamera zu verstauen (Ich nehme meist meine Action-Cam mit). Damit kommt ihr problemlos in jeden Ride, da es fest am Körper gesichert ist und nicht zu groß ist.

Anstatt also Eure wertvolle Zeit vor jedem Eintritt in eine Attraktion vor den Schließfächern zu verbringen, lauft ihr bequem direkt in die Warteschlange. Das spart jede Menge Zeit und macht viel mehr Spaß.

Eine dünne Jacke ist sehr sinnvoll

Noch so ein beliebten Fehler über den ich oft schmunzeln muss im Park, sind Parkbesucher die mit Shirts oder wahlweise dünnen Kleidchen in den Park gehen. Natürlich hat man in Kalifornien meist sehr gutes Wetter und in den Außenbereichen des Themenparks ist natürlich eine solche Kleidung perfekt. So gehe ich auch in den Park.

Allerdings wird es in den Warteschlangen der Fahrgeschäfte sehr kalt. Denn die Amerikaner lieben eine gute Klimatisierung und das sind in den Warteschlangen gefühlt Temperaturen von weit unter 20°C. Das wird dann ganz schön kalt auf Dauer. Denn hier steht ihr bei einem Parkbesuch einige Stunden am Tag.

Wer zehnmal in ein Fahrgeschäft geht und jeweils nur 15 Minuten dort wartet, was relativ unwahrscheinlich und zu kurz ist, der hat trotzdem zweieinhalb Stunden im Kalten verbracht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Mann und vor allem Frau, dann sehr schnell friert, weil man ja auch nur rum steht.

Nehmt deshalb eine dünne Jacke mit, die im Idealfall zwei Seitentaschen hat. Die Jacke bindet ihr Euch im Außenbereich einfach um und seid so bei warmen Temperaturen gut gerüstet. Sobald ihr in die Warteschlange der Fahrgeschäfte geht zieht Euch die dünne Jacke an.

Das hat noch den Vorteil, dass ihr in die Taschen eine kleine Flasche Cola oder ein ähnliches Getränk machen könnt, ohne dass ihr das immer vor der Fahrt wegschmeißen müsst. Denn natürlich sind auch kleine Getränkeflaschen während der Fahrt nicht erlaubt. Aber in einer Jackentasche natürlich schon. Ich stopfe hier regelmäßig meine Kamera und eine 0,5 Liter Flasche, die ich irgendwo im Park kaufe.

Nehmt kein Wasser mit

Noch ein Tipp: Wasser mitnehmen in den Park ist Unsinn, da es hier überall Wasserspender gibt, die frisches Trinkwasser liefern. Das sind kleine Brunnen, wo die Parkbesucher Wasser in ihre Trinkflaschen abfüllen. Die gibt es zahlreich in den Außenbereichen, aber vor Allem in den Warteschlangen der Attraktionen, damit die Besucher sich bei heißen Temperaturen erfrischen können. Meine Frau kauft sich immer im Park eine 0,5 Liter Wasserflasche und füllt Sie dann einfach wieder auf. Ich bevorzuge Cola und kaufe die mir einfach immer wieder. Mahl ganz ehrlich. Auf die paar Dollar kommt es doch bei einem Kalifornien 3-Wochen Trip dann auch nicht mehr an 🙂

Die meisten Parkbesucher haben kein Durchhaltevermögen

Viele Parkbesucher sind gegen Abend so erschöpft wie dieser Minion

Stellt Euch einmal folgendes Szenario vor: als Parkbesucher haben die meisten irgendwo gelesen, dass man möglichst früh da sein sollte. Deshalb stehen sie sich schon vor der Eröffnung des Parks am Sicherheitsbereich die Beine in den Bauch, weil das natürlich sehr viele tun.

Sie wollen ihren Tag ausnutzen, weil die Tickets natürlich auch teuer sind. Erst einmal durchaus verständlich. Das Problem dabei ist, dass man dann schon morgens sehr früh aufstehen muss, um dann zu den Universal Studios zu fahren, wo man erst einmal am Parkhaus eine lange Schlange von Besuchern hat. Bis man sein Wagen auf einem Parkplatz abgestellt, vergeht dann schon einmal etwas Zeit.

Dann muss man durch den Sicherheitsbereich durch, wo sich natürlich aufgrund des hohen Andrangs direkt bei Parkeröffnung eine lange Schlange bildet. Auch hier kann man dann noch einmal schön 20-30 Minuten verbringen. Danach kaufen Sie sich ein Ticket an der Kasse, wo sie wiederum eine halbe Stunde sich die Beine vertreten dürfen. Kauf deshalb immer online!

Hat der Parkbesucher dann sein Ticket, dann muss man noch durch den Eingang durch, wo der Fingerabdruck gescannt wird und man erst in den Park kommt. Auch hier bildet sich dann natürlich eine Warteschlange. Noch zwei Kinder dabei, die einen dann ständig nerven und schneller in den Park wollen, dann ist man schon mal richtig schön genervt wenn man in den Park reingehen.

Danach stellt man sich gleich mal beim bestbesuchten Fahrgeschäft an, wo man dann 60 Minuten in der Warteschlange verbringen darf.

Was ich damit sagen will: spätestens gegen Nachmittag geht den meisten Besuchern die Luft aus. Denn das ganze ermüdet extrem. Dann kommt Eure Stunde. Denn jetzt kann man in viele Fahrgeschäfte innerhalb von 10 Minuten reinkommen und jede Menge Spaß haben. So mache ich es immer.

Entspannter und mit mehr Spass durch den Park

Ich und meine Frau kommen erst mal 2 Stunden nach Parkeröffnung, laufen locker und bequem durch den Sicherheitsbereich und den Eingang durch und schauen dann in der App nach, wo die Wartezeiten am geringsten sind. Irgendeine Attraktion hat sich da bisher immer gefunden und wir fahren das einfach zuerst.

Dracula zu Halloween im Park

Wenn wir Lust haben auch zweimal oder dreimal. Dann nachdem wir dann 2-3 Attraktionen mit kurzen Wartezeiten gemacht haben, essen wir erst einmal leckere Burger im Park. Jetzt sieht man schon viele Parkbesucher völlig kaputt vor ihrem Burger sitzen und die Kinder belehren.

Spätestens gegen 16:00 Uhr gehen dann die Wartezeiten in den Attraktionen deutlich zurück. In der Hochsaison sind die Parks bis 20, 21 oder sogar 22:00 Uhr geöffnet. So bleibt jede Menge Zeit, um jede Attraktion zigfach zu fahren. So machen wir das dann immer bis zum Schluss. Funktioniert nur weil wir uns morgens uns nicht Stressen, nur um dann schon völlig kaputt zu sein am Nachmittag. Kann ich Euch so nur empfehlen.

Besucht nach Parkschließung auf jeden Fall noch den Citywalk

Der Universal CityWalk ist eine Vergnügungsmeile für die Nacht. Mit Riesen-Kino, Hardrock-Cafe und vielem mehr. Oft wird Live-Musik gespielt und es herrscht hier eine tolle Stimmung. Natürlich könnt ihr hier auch am Tag reinschauen, aber erst nach Eintritt der Dunkelheit wird die Stimmung und Atmosphäre einfach perfekt.

Ein „kleines Las Vegas für Familien„, dass ihr nach Eurem Parkbesuch noch genießen könnt. So könnt ihr noch in einen Club gehen, ins Kino oder ihr geht einfach noch was leckeres Essen. Manchmal finden auch Konzerte statt. Auf jeden Fall ist hier immer sehr viel los und man hat richtig Spaß.

Preise und Tickets in den Universal Studios Hollywood

Der Minion Ride ist nicht nur bei Kindern sehr beliebt

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass die Ticketpreise und unterschiedliche Ticketvarianten ziemlich kompliziert sind für einen Erstbesucher, habe ich Euch hier ein paar Tipps dazu. Eigentlich ist das ganze relativ simpel. Wie schon von mir dargestellt würde ich das Ticket immer direkt bei Universal kaufen.

Alle Angebote die ich mir angeschaut habe, waren nicht günstiger oder hatten einen Haken. Oft findet man diesen nicht, weil man keine Ahnung vom Themen-Park hat. Hier gibt es viele Dinge die man beachten muss. Beispielsweise die sogenannten Blockout-Dates. Das sind Zeiträume in denen man mit bestimmten Tickets überhaupt nicht in den Park hereinkommen. Natürlich sind diese Tickets günstiger. Auch die Gültigkeit der Tickets für bestimmte Zeiträume kann ein solch eine solche Falle sein.

Aber ich will auf das Thema gar nicht so sehr eingehen, weil es keinen Sinn macht. Es wird immer wieder Sparfüchse geben die sich solche Tickets kaufen und dann nachher rumjammern. Aber wie gesagt: ich habe kein gleichwertiges Ticket bei einem dieser Anbieter gefunden, dass tatsächlich unter dem Strich günstiger war. Im Gegenteil. Deshalb kann ich Euch nur empfehlen (und ohne jede Provision dafür zu bekommen :)), dass ihr einfach auf die Webseite der Universal Studios Hollywood geht und auf Tickets klickt. Dann sucht ihr Euch ein entsprechendes Ticket aus und kauft das online. Dann bekommt ihr den besten Preis.

Folgende Tickets gibt es:

Ein-Tages-Ticket und Mehr-Tage-Ticket

Bei einem Besuch könnte Euch ein Ticket von einem Tag bis zu 2 Tagen aussuchen. Ein Tipp: 1-Tages-Tickets sind natürlich pro Tag am teuersten. Je mehr Tage ihr kauft, desto billiger werden die einzelnen Tage. Beim dritten, vierten und fünften Tag macht der Mehrpreis nur noch 10-20 $ pro Tag in den Universal Studios Orlando aus.

In den Universal Studios Hollywood gibt es nur maximal ein 2-Tages Ticket, da der Park 3 oder noch mehr Besuchertage nicht hergibt. 2 Tage sind hier ideal, dann reicht es weil man alle Attraktionen mehrfach gemacht hat. In Orlando gehe ich immer mindestens 4, manchmal 5 Tage, da der Park von Universal in Orlando einfach viel größer ist.

Sonderaktionen

Wenn ihr schon wisst, dass ihr in den Park geht, dann würde ich Euch empfehlen schon einige Monate vorher nach Sonderaktionen Ausschau zu halten. Diese werden regelmäßig angeboten.

Wenn Du Fragen zum Park hast, dann freue ich mich über dein Kommentar.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
8 Comments

Schreibe einen Kommentar zu bianca Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.