SehenswertesOrteReiseberichtStädteUrlaub in Österreich

Zell am See Kaprun: Auf der Schmittenhöhe über die Höhenpromenade zum Sonnkogel

Zell am See im Salzburger Land liegt traumhaft gelegen am Ufer des wunderschönen Zeller Sees. Die Stadt ist das Herz der Urlaubsregion Zell am See-Kaprun und ein beliebtes Touristenziel, wegen der traumhaften Natur und des vielfältigen Angebots für Urlauber.

Zell am See Kaprun
Zell am See von der Schmittenhöhe

Der Hausberg von Zell am See ist die Schmittenhöhe, die traumhafte Aussichten auf den Zeller See und die umliegende Bergwelt eröffnet. Mit einer Höhe von 1.965 Metern über dem Meeresspiegel ist die Schmittenhöhe ein wunderschönes Ausflugsziel bei einem Urlaub in der Region Zell am See Kaprun.

Der Gipfel kann natürlich zu Fuß oder viel bequemer mit mehreren Seilbahnen erreicht werden. Der trassXpress und die Schmittenhöhe-Bergbahn bringen Einheimische und Urlauber von Zell am See aus auf den Gipfel des Aussichtsbergs.

Meine Film-Dokumentation zur Schmittenhöhe in der Urlaubsregion Zell am See Kaprun

Da bei unserem Besuch bei der Schmittenhöhe in der Urlaubsregion Zell am See Kaprun die Schmittenhöhe-Bergbahn geschlossen war, haben wir den trassXpress genommen, dessen Bergstation nur wenige 100 m vom Gipfel des Schmitten entfernt ist.

trassXpress Schmittenhöhe
Mit dem trassXpress geht es schnell auf Gipfel des Schmitten.

Ein kurzer Weg und wir standen auf dem Gipfel des Schmitten und bestaunten die Aussichten auf den Zeller See und die umliegenden Bergwelten.

Von der Schmittenhöhe bietet sich ein spektakulären Panoramablick auf über 30 Dreitausender in der umliegenden Bergwelt. Ein traumhaft schöner Rundumblick, der uns lange in den Bann gezogen hat.

Schmittenhöhe
Schmittenhöhe – Blick auf Zell am See

Die Schmittenhöhe ist auch ein Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Ein besonderes Highlight ist die Wanderung über die sogenannte Höhenpromenade zum Sonnkogel. Und genau das wollen wir Heute machen.

Werbung Booking.com

Die Elisabethkapelle auf der Schmittenhöhe

Elisabethkapelle auf der Schmittenhöhe
Die Elisabethkapelle auf der Schmittenhöhe

Bevor wir uns auf den Weg über die Höhenpromenade zum Sonnenkogel machen, werden wir aber noch die berühmte Elisabethkapelle ansehen.

Die Elisabethkapelle ist eine wunderschöne Kapelle auf der Schmittenhöhe, die in den Jahren 1904/05 zum Gedenken an Kaiserin Elisabeth (genannt Sisi) errichtet wurde. Die Kaiserin fiel 1898 in Genf einem Attentat zum Opfer.

In der Elisabethkapelle auf der Schmittenhöhe

Am 10. September 1908, dem zehnten Jahrestag der Ermordung von Kaiserin Elisabeth, fand die Einweihung der Elisabethkapelle auf der Schmittenhöhe statt.

Eine Gedenktafel an der Kapelle erinnert an den Besuch der Kaiserin, die am 9. August 1885 zu Fuß die Schmittenhöhe bestieg.

Kaiserin Elisabeth betrachtete von hier aus begeistert das herrliche Alpenpanorama. Die Kapelle ist ist mit wunderschönen Glasfenstern geschmückt. Einfach wunderschön.

Ausgangspunkt für Wanderungen: Die Höhenpromenade zum Sonnkogel

Auf der Höhenpromenade geht es von der Schmittenhöhe zum Sonnkogel

Die Schmittenhöhe ist auch ein Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Ein besonderes Highlight ist die Wanderung über die sogenannte Höhenpromenade zum Sonnkogel.

Tandemflug auf dem Schmitten

Nachdem wir uns die Elisabethkapelle angesehen haben, verbrachten wir noch etwas Zeit damit die Paraglider beim Start in die Lüfte zu bewundern. Übrigens werden hier auch Tandemflüge angeboten. Falls Euch das interessiert, dann schaut mal unten in die Quellen und Infos rein.

Auf der Höhenpromenade

Anschließend machen wir uns gespannt auf den Weg zur Höhenpromenade, die gut ausgeschildert direkt hinter der Bergstation der Schmittenhöhe beginnt.

Die Höhenpromenade führt über einen traumhaft schönen Pfad, der wunderschöne Ausblicke eröffnet. Wanderer werden mit einem atemberaubenden Blick auf den Zeller See und die Berggiganten der Hohe Tauern belohnt.

Hochzeller Alm
An der Hochzeller Alm auf der Höhenpromenade

Genau deswegen haben wir uns für diesen Panorama-Wanderweg entschieden. Und weil wir bei der Sonnkogel-Berghütte einkehren wollen und etwas essen und trinken möchten. Denn die Aussichten vom Sonnenkogel sind nicht weniger spektakulär.

Der Zeller See ist auf der Höhenpromenade gut im Blick

Berggipfel und unberührte Natur so weit das Auge reicht – die Wanderung auf der Höhenpromenade von der Schmittenhöhe bis zum Sonnkogel ist atemberaubend schön. Mit dem ruhigen, klaren Zeller See inmitten des Geschehens ziehen und die Ausblicke auf dem Weg immer wieder in Bann.

Die wunderschönen Aussichten auf die umliegenden Dreitausender im Nationalpark Hohe Tauern flössen uns Ehrfurcht vor der Natur ein.

Die Höhenpromenade – von der Schmittenhöhe zum Sonnenkogel

Auf der Höhenpromenade

Die Höhenpromenade ist ein einzigartiges Naturerlebnis, das einen hohen Spaßfaktor für die ganze Familie bietet. Der Weg verbindet unberührte Natur mit atemberaubenden Ausblicken auf die Bergwelt. Verschiedene Aussichtsplattformen entlang des Weges bieten Unterhaltung und Bildung für alle Altersgruppen. Thementafeln entlang des Weges vermitteln Wissenswertes über die heimische Flora und Fauna

Wunderschöner Ausblick von der Schmittenhöhe

Die Promenade beginnt auf der Schmittenhöhe, von wo aus die Besucher einen Panoramablick auf die Stadt Zell am See und den Zellersee genießen können. Von dort führt der Weg durch die wunderschöne Landschaft voller Wildblumen zum Sonnenkogel. Unterwegs können die Wanderer auf einer der Bänke entlang des Weges eine Rast machen.

Die Sonnkogel Alm bietet traumhafte Aussichten und sehr leckeres Essen

Der Sonnkogel ist das Ziel des Panoramaweges und bietet einen herrlichen Blick auf die Hohen Tauern. An klaren Tagen kann man sogar bis zum Großglockner, dem höchsten Berg Österreichs, sehen.

Wir haben etwas zu essen und zu trinken auf der Sonnenkogel Alm genossen und die traumhaften Aussichten von der Alm lange bewundert, bevor wir uns auf den Rückweg gemacht haben. Denn wir wollten den wunderschönen Weg auch zurück laufen.

Die Aussicht von der Terrasse der Sonnenkogel Alm

Eine andere Möglichkeit ist vom Sonnkogel den Weg hinunter nach Zell am See zu nehmen. Bequemer geht es mit dem Sonnkogel-Sessellift, der Euch direkt zum Parkplatz an der Schmittenhöhe Talstation herunterfährt.

Unserer Meinung nach ist die Höhenpromenade auch für weniger geübte Wanderer und Familien mit jüngeren Kindern geeignet. Besonders dann wenn nur die 2,5 km bis zum Sonnkogel gelaufen werden, um dann mit dem Sessellift wieder herunter zu fahren.

Fakten zur Höhenpromenade auf der Schmittenhöhe

  • Schwierigkeitsgrad: eine einfache Wanderung für Familien mit Kindern
  • Länge: circa 2,5 km
  • Dauer: circa 1,5 h
  • Höhenmeter: 56 m Aufstieg und 154 m Abstieg
  • höchster Punkt: 1.939 m
  • Ausgangspunkt: Schmittenhöhe
  • Zielpunkt: Sonnkogel
  • Tipps: auch entgegengesetzt möglich, festes Schuhwerk wird empfohlen

Die Höhenpromenade ist eine leichte und familienfreundliche Erlebniswanderung mit einer Länge von ca. 2,5 km. Die Dauer der Wanderung beträgt ca. 1,5 Stunden, mit einem Aufstieg von 56 m und einem Abstieg von 154 m.

Mehrere Aussichtsplattformen mit Info-Tafeln liegen auf dem Weg

Der höchste Punkt der Wanderung liegt auf 1.939 m und beginnt bei der Bergstation auf der Schmittenhöhe. Das Ziel der Wanderung ist der Sonnkogel, sie kann aber auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Tipps für die Wanderung sind festes Schuhwerk und das Parken bei der Seilbahnstation Schmittenhöhe.

Fazit: Die Höhenpromenade auf dem Schmitten am Zeller See ist eine wunderschöne Panorama-Wanderung

Wunderschöne Aussichten

Die Höhenpromenade auf der Schmittenhöhe am Zeller See ist eine wunderschöne Panorama-Wanderung die auch sehr gut für Familien mit Kindern geeignet ist. Die Ausblicke auf dem Weg zum Sonnkogel über den Zeller See bis zu den Hohen Tauern sind einfach atemberaubend.

Wir haben diese Wanderung sehr genossen und werden vielleicht einmal wieder kommen, wenn wir noch einmal in die Urlaubsregion Zell am See-Kaprun sein sollten. Bis dahin nehmen wir viele wunderschöne Erinnerungen mit, die uns noch lange begleiten werden.

Infos und Quellen

 

 

Alex

Ich bin Alex und auf meinem Reiseblog nehme ich Euch mit auf meine Reisen rund um die Welt. Ich reise immer zusammen mit meiner lieben Frau. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, dann ist auch immer unsere kleine Australian Sheperd Hündin dabei. Neben meinem Blog habe ich noch einen Instagram Account und einen Youtube Channel auf dem ihr mir folgen könnt, um immer neue Bilder zu meinen Reisezielen und Aufenthaltssorten, auf unserer wunderschönen Erde sehen könnt. Natürlich bin ich auch auf Facebook

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close