travelSehenswertesOrte

Island Reiseführer – Top 10 Sehenswürdigkeiten im Land aus Feuer und Eis

Blue Lagoon, Golden Circle, Gullfoss, Vatnajökull Nationalpark und viele mehr

Island ist ein wunderschönes und einzigartiges Land in Europa mit vielen großartigen Sehenswürdigkeiten und Naturschauspielen, die einen Besuch zu einem unvergesslichen Abenteuer machen. Wenn du darüber nachdenkst, nach Island zu reisen, hilft dir dieser Reiseführer dabei, das Beste aus deiner Zeit dort zu machen.

Landschaft in Island
Die Landschaften in Island sind wunderschön

Denn in diesem Blogartikel mit Video zeige ich dir meine Top 10 Sehenswürdigkeiten auf der Insel aus Feuer und Eis, wie Island oft genannt wird.

Denn Island ist vor allem für seine atemberaubenden Landschaften bekannt, zu denen Vulkane, Gletscher, Wasserfälle und atemberaubende Geysire in geothermische Gebieten gehören. Es ist ein wahrhaft magisches Land, das du nie vergessen wirst.

1. Die Blaue Lagune

Die Blaue Lagune
Die Blaue Lagune

Die Blaue Lagune in Island ist eine der beliebtesten Attraktionen des Landes. Millionen von Besuchern strömen jedes Jahr zu dieser wunderschönen natürlichen heißen Quelle. Sie befindet sich auf der Halbinsel Reykjanes im Südwesten Islands und ist nur 30 Autominuten von der Hauptstadt Reykjavik entfernt. Trotz ihrer Beliebtheit ist die Blaue Lagune ein Ort der Ruhe und Entspannung, an dem die Besucher im warmen Wasser baden und die atemberaubende Aussicht genießen können.

Die Blaue Lagune ist ein geothermisches Thermalbad und bekannt für ihr wunderschönes blaues Wasser, das aus einem unterirdischen Vulkan stammt. Deswegen liegt die Wassertemperatur hier immer bei ca. 39°C. Ideal um eine entspannte Auszeit zu nehmen. Den Mineralien im Wasser wird eine heilende Wirkung nachgesagt, so dass ein entspannendes Bad in der Blauen Lagune ideal ist, wenn du etwas Wellness in einer unglaublichen Natur suchst.
Die Blaue Lagune ist von wunderschönen schwarzen Lavafeldern umgeben. Dieses atemberaubende Naturwunder ist zu einem festen Bestandteil der isländischen Kultur geworden, also versäume es nicht, hier zu baden!

2. Gullfoss-Wasserfall

Gullfoss-Wasserfall in Island
Gullfoss-Wasserfall in Island

Der Gullfoss ist einer der spektakulärsten Wasserfälle und eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Island. Der Wasserfall befindet sich im Süden des Landes im Fluss Hvítá, der dem Gletscher Langjökull entspringt. Er hat zwei Stufen, wobei die obere Stufe 11 Meter hoch ist und die untere Stufe 21 Meter hoch. Die durchschnittliche Wassermenge, die über den Wasserfall fließt, beträgt 140 Kubikmeter pro Sekunde, was ihn zu einem der größten Wasserfälle Europas macht.

Der Name „Gullfoss“ bedeutet auf Isländisch „Goldener Wasserfall“ und bezieht sich auf die goldene Farbe des Wassers, wenn es von der Sonne beleuchtet wird. Der Wasserfall wird oft als einer der schönsten Wasserfälle der Welt bezeichnet. Der Gullfoss liegt etwa 120 Kilometer von der Hauptstadt Reykjavik entfernt, was ihn zu einem beliebten Ziel für Tagesausflüge macht.

Werbung Booking.com
Ganz gleich, ob du eine Reise nach Island planst oder einfach nur mehr über dieses unglaubliche Naturphänomen erfahren möchtest, der Gullfoss-Wasserfall wird dich mit Sicherheit beeindrucken und inspirieren!

3. Der Goldene Kreis: durch den  Thingvellir-Nationalpark und dem Geysir-Geothermalgebiet

Auf dem Golden Circle warten Geysire mit spektakulären Ausbrüchen auf die Besucher

Wenn du einige der besten Sehenswürdigkeiten Islands auf einmal erleben willst, solltest du den Goldenen Kreis befahren. Diese berühmte Touristenroute führt dich an heißen Quellen und Vulkankratern vorbei und bietet dir unterwegs unglaubliche Ausblicke. Du kannst entweder mit dem Auto fahren oder einen der vielen Tourbusse nehmen, es gibt also keine Ausrede, diese Tour nicht auf deiner Liste zu streichen.

Der 300 km lange Goldene Kreis ist einer der beliebtesten Tagesausflüge von Reykjavik aus und das aus gutem Grund. Denn die traumhaft schöne Rundfahrt führt an 3 der schönsten Naturjuwelen Islands vorbei: dem Thingvellir-Nationalpark, dem Geysir-Geothermalgebiet und dem Gullfoss-Wasserfall.

Kein Wunder also, dass der Golden Circle mit mehr als einer Million Besuchern pro Jahr eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Island ist.

Die Route ist nach einem goldfarbenen Felsen benannt, der im Thingvellir-Nationalpark zu finden ist. Dieser Felsen ist ein Teil der isländischen Kontinentalplatte, die du bei deinem Besuch im Park sehen kannst.

Das Geysir-Geothermalgebiet ist eines der Highlights der Golden Circle Route. Hier kannst du Geysire sehen, die Wasser hoch in die Luft schießen. Der berühmteste Geysir in diesem Gebiet ist Strokkur, der alle 5-10 Minuten ausbricht und eine Säule aus kochendem Wasser in bis zu 40 m Höhe hochschießt.

4. Reykjavik

Reykjavik von oben: Im Hintergrund die berühmte Hallgrímskirkja-Kirche

Natürlich wäre keine Reise nach Island vollständig, ohne einige Zeit in der Hauptstadt Reykjavik zu verbringen. In dieser pulsierenden und kosmopolitischen Stadt gibt es viel zu sehen und zu tun: Du kannst Museen und Kunstgalerien von Weltrang besuchen, durch malerische alte Stadtviertel schlendern oder das lebhafte Nachtleben genießen.

Eine beliebte Touristenattraktion: Harpa

Besuche auf jeden Fall auch einige der Wahrzeichen der Stadt, wie zum Beispiel die Hallgrímskirkja-Kirche (Aussprache auf Isländisch hören bei Forvo) ist eine lutherische Kirche, die ein wunderschönes architektonisches Design hat und einen unglaublichen Panoramablick über Reykjavik bietet. Die Kirche ist nach dem isländischen Dichter und Geistlichen Hallgrímur Pétursson benannt, und ihre Architektur ist von der isländischen Natur inspiriert.

Oder Harpa, eine Konzerthalle und ein Konferenzzentrum in Reykjavik. Es ist eines der bekanntesten Gebäude der Stadt und beherbergt das isländische Symphonieorchester und die isländische Oper.

Der Alte Hafen ist ein toller Ort, um spazieren zu gehen oder einfach nur zu entspannen und die Aussicht zu genießen. Außerdem gibt es in der Nähe viele Restaurants und Cafés, so dass es der perfekte Ort ist, um einen Happen zu essen.

5. Der schwarze Sandstrand von Vik

Am schwarzen Sandstrand von Vik

Wenn du auf der Suche nach einem atemberaubenden Stranderlebnis bist, bist du in Víkurfjara in Island genau richtig. Der schwarze Sand und die gewaltigen Wellen des Nordatlantiks bilden eine dramatische Kulisse
Der schwarze Sandstrand liegt an der Südküste und ist ein einzigartiger Anblick, den du nirgendwo sonst auf der Welt findest. Mit seinem schwarzen Sand und dem kristallklaren Wasser ist er ein Muss für jeden Besucher. Der Sand ist übrigens schwarz, weil er aus vulkanischem Gestein besteht.

Die Klippen von Reynisfjall (Aussprache auf Isländisch hören bei Forvo) – einem vulkanischen Berg – bilden eine wunderschöne Kulisse für den Strand, und die Reynisdrangar-Säulen – 2 Felsspitzen aus Basalt – sind ein beeindruckender Anblick.

Mein Tipp: Erlebe einmal hier den Sonnenuntergang. Die untergehende Sonne wirft ein wunderschönes Licht auf den schwarzen Sand und die Felsen und bietet einen atemberaubenden Anblick.

6. Das Gebiet der heißen Geysir-Quellen im Haukadalur-Tal

Strokkur
Strokkur ist der bekannteste Geysir in Island

Wenn du dich für geothermische Aktivitäten interessierst, ist ein Besuch des Geysir-Gebiets ein Muss für dich, wenn du in Island bist. Das Gebiet beherbergt drei Geysire – Strokkur, Smiður und Litli-Strokkur.

Strokkur ist der berühmteste der Geysire und schießt mächtige Strahlen kochenden Wassers in eine Höhe von 20 bis 40 Metern. Mach dir keine Sorgen, dieses unglaubliche Naturphänomen zu verpassen – Strokkur bricht alle fünf bis zehn Minuten aus; halte einfach deine Kamera bereit. Es ist ein unglaublicher Anblick!
Neben den Geysiren gibt es hier auch zahlreiche heiße Quellen und blubbernde Schlammpools, was es zu einem wahrhaft außerirdischen Ort macht.

Nimm auf jeden Fall deine Kamera mit, denn du willst die unglaublichen Naturschauspiele festhalten, die sich dir hier bieten.

7. Hvitserkur Felsformation

Hvitserkur-Felsformation
Die Hvitserkur-Felsformation ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Islands

Die Hvitserkur-Felsformation ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Islands, und es ist leicht zu erkennen, warum – diese einzigartige, 15 m hohe Basaltsäule sieht aus wie aus einem Märchen! Dieses Naturwunder liegt an der Nordküste Islands und ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn du in der Gegend bist.
Die Felsformation Hvitserkur ist ein Muss für jeden Island-Besucher. Diese Basaltsäule bietet einen unglaublichen Anblick und ist von einem Naturschutzgebiet umgeben, in dem eine erstaunliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren lebt. Islandbesucher können um den See wandern, die Hvitserkur-Felsformation bestaunen und sogar Rentiere beobachten!

8. Gljufrabui Wasserfall

Der Gljufrabui-Wasserfall ist einer der schönsten Wasserfälle Islands

Der Gljufrabui-Wasserfall ist einer der schönsten Wasserfälle Islands – und einer der am schwierigsten zu erreichenden! Dieser atemberaubende Wasserfall liegt im abgelegenen isländischen Hochland und kann nur durch eine mehrstündige Wanderung durch eines der unwegsamsten Gebiete des Landes erreicht werden. Die Anstrengung lohnt sich aber auf jeden Fall – wenn du den Wasserfall erreicht hast, wirst du mit einem unvergesslichen Ausblick belohnt.

9. Vatnajökull-Nationalpark

Im Vatnajökull-Nationalpark

Ein Ausflug in den Vatnajökull-Nationalpark ist ein Muss für Besucher, die Islands Naturschönheiten erkunden wollen. Dieser riesige Nationalpark ist die Heimat von Gletschern, Flüssen, Höhlen und Lavafeldern und damit der perfekte Ort für Wanderer, Kletterer und Naturliebhaber aller Art.

Beeindruckend…

Eine der beliebtesten Attraktionen im Vatnajökull-Nationalpark ist der Svínafellsjökull, ein Gletscher, der sowohl bei Touristen als auch bei Eiskletterern beliebt ist. Wenn du dich abenteuerlustig fühlst, solltest du unbedingt das Klettern ausprobieren – ein Erlebnis, das du nicht vergessen wirst!
Lagune des Skaftafellsjökull-Gletschers

Die Gletscherlagune ist eine Top Sehenswürdigkeit Islands

Eine weitere Attraktion im Vatnajökull-Nationalpark ist die dramatische Gletscherlagune Skaftafellsjökull. Diese wunderschöne blaugrüne Wasserfläche ist von schroffen Berggipfeln und hoch aufragenden Gletschern umgeben und bietet einen wirklich bemerkenswerten Anblick.

Jökulsárlón-Gletscher

Die Gletscherlagune Jökulsárlón im Südosten des Vatnajökull-Nationalparks ist eine der unglaublichsten Naturattraktionen Islands – und ihre Schönheit wurde sogar in Hollywood-Filmen verewigt! Winterbesucher sollten ihre Kameras mitbringen, um ein paar Fotos von den Eisbergen zu machen, die durch dieses ruhige Gewässer treiben.

Diamond Beach

Diamond Beach
Der Diamond Beach

Der Diamantstrand ist ein Muss für jeden, der den Vatnajökull-Nationalpark besucht – dieser einzigartige Strand hat seinen Namen von der Tatsache, dass er mit schimmernden Eisbrocken bedeckt ist, die vom nahe gelegenen Gletscher abgebrochen sind. Das ist ein wahrer Augenschmaus! Der Diamond Beach in Island ist ein Muss für jeden Besucher.

Das sind nur einige der erstaunlichen Sehenswürdigkeiten, die Island zu bieten hat – es gibt noch viel mehr zu entdecken! Worauf wartest du also noch? Beginne noch heute mit der Planung deiner Reise nach Island!

Alex

Ich bin Alex und auf meinem Reiseblog nehme ich Euch mit auf meine Reisen rund um die Welt. Ich reise immer zusammen mit meiner lieben Frau. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, dann ist auch immer unsere kleine Australian Sheperd Hündin dabei. Neben meinem Blog habe ich noch einen Instagram Account und einen Youtube Channel auf dem ihr mir folgen könnt, um immer neue Bilder zu meinen Reisezielen und Aufenthaltssorten, auf unserer wunderschönen Erde sehen könnt. Natürlich bin ich auch auf Facebook

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close