OrteStädte

Paris – Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt von Frankreich

Eiffelturm, Louvre oder doch lieber eine Schifffahrt auf der Seine?

Paris, die Hauptstadt von Frankreich, ist eine der meistbesuchten Städte in Europa. Mit mehr als 19 Millionen Touristen im Jahr, gehört Paris zu den Top Ten der weltweit beliebtesten Städte. Und das hat einen guten Grund: denn die Stadt der Liebe, wie sie auch gerne genannt wird, hat sehr viel zu bieten.

Paris Eiffelturm
Paris, die Hauptstadt von Frankreich

Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt sind hier zu finden. In diesem Blogbeitrag mit Video-Dokumentation zeige ich Euch meine Top 10 Orte, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Du bei einem Paris Urlaub gesehen haben solltest. Denn in Paris gibt es viel zu sehen und zu erleben.

Und vergesse nicht das Video anzusehen, zu liken und mein Kanal zu abonnieren. Und Teile unbedingt deine eigenen Erfahrungen und beliebtesten Plätze in der französischen Hauptstadt in den Kommentaren unten.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris im Video

Schaue dir einfach mein Video zu Paris an, um die besten Sehenswürdigkeiten zu erleben.

Der Eiffelturm – das Wahrzeichen von Paris

Der Eiffelturm – das Wahrzeichen von Paris

Das Wahrzeichen von Paris ist ohne Zweifel der Eiffelturm. Eine der Must-See Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt. Der Eiffelturm ist eines der meistfotografierten Bauwerke der Weltwurde und wurde einst für die Weltausstellung im Jahr 1889 erbaut. Ein Turm aus Stahl mit damals unglaublichen 324 m Höhe. Jeder Paris Urlauber hat mindestens ein Foto mit dem Eiffelturm gemacht.

Für die Franzosen ist der Eiffelturm das Nationalsymbol von Frankreich. Er erinnert an den 100. Jahrestag der französischen Revolution und wurde nach dem Erbauer – Gustave Eiffel – benannt. Auch heute noch ist er das höchste Bauwerk in der Stadt der Liebe. Der Platz auf dem er steht ist übrigens der Champ de Mars.

Übrigens wurde damals die französische Flagge auf dem Eiffelturm vom Erbauer persönlich gehisst. Der Bau hat zwei Jahre in Anspruch genommen und die feierliche Eröffnung in Frankreich fand am 31. März 1889 statt.

Werbung Booking.com
Die Ikone an der Seine

Heute können Besucher den Eiffelturm auf zwei Ebenen besichtigen, der zweiten und der obersten. Auf der zweiten Ebene befindet sich ein Restaurant, das „Jules Verne“, das für seine tollen Ausblicke bekannt ist. Die oberste Ebene des Turms ist über einen Aufzug oder die Treppe (1.665 Stufen) zu erreichen und bietet einen atemberaubenden 360°-Panoramablick über Paris.

Der Eiffelturm ist täglich von 9:30 bis 23:45 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 25€ für Erwachsene und 12,50€ für Kinder unter 18 Jahren.

Für diejenigen, die keine Lust haben, die Treppe zu steigen oder sich in den Aufzug zu quetschen, gibt es auch die Möglichkeit, den Eiffelturm per Seilbahn zu erreichen. Die Gondeln der Seilbahn fahren alle 10 Minuten und kosten 11,50€ für Erwachsene und 8,50€ für Kinder.

Der Louvre – Kunst und Kultur in der französischen Hauptstadt Paris

Der Louvre

Mit an der Spitze der weltweit meistbesuchten Museen ist der Louvre. Das Louvre Museum ist im gleichnamigen Louvre-Palast zu Hause mit dem bekannten Wahrzeichen der Glaspyramide am Eingang. Unzählige Objekte der Kunst und Geschichte finden sich in dieser Sehenswürdigkeit in Paris. Der Louvre in Paris gehört zu den größten Museen der Welt und begeistert jedes Jahr Millionen von Besuchern. Einige der bekanntesten Kunstwerke der Zeitgeschichte können hier bei einem Paris Urlaub besichtigt werden.

Eine der bekanntesten davon ist die Mona Lisa von Leonardo da Vinci und die griechische Statue “Venus of Milo.”

Das Louvre ist eines der meistbesuchten Museen weltweit und unglaublich groß.

Auch das Gebäude selbst, das im ehemaligen Königspalast Frankreichs untergebracht ist, ist schon einen Besuch wert. Zusammen mit der Pyramide aus Glas im Innenhof des Museum gehört der Louvre für mich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Paris. In Paris selber wird aber immer noch darüber diskutiert, ob die Glaspyramide nun wunderschön ist oder eher abstoßend hässlich.

Gemälde im Louvre

Das Museum ist täglich geöffnet und der Eintritt kostet 15€ für Erwachsene und 8€ für Kinder unter 18 Jahren.

Arc de Triomphe – der Triumphbogen des Sterns

Arc de Triomphe im Sonnenuntergang

Arc de Triomphe bedeutet auf Deutsch übersetzt der Triumphbogen des Sterns. Napoleon I beauftragte den Bau des Arc de Triomphe im Jahr 1806 zu Ehren seiner Grand Armé (Großen Armee). Die bekannte Sehenswürdigkeit steht auf dem größten Platz in Paris, dem Place Charles-de-Gaulle. Unter dem im Jahr 1836 fertig gestellten Denkmal für die französischen Truppen liegt das Grabmal des unbekannten Soldaten. Dieses Grabmal soll an die gefallenen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg und der französischen Kriege erinnern.

Am Triumphbogen finden viele staatliche Zeremonien in Frankreich statt. Festumzüge auf der Prachtstraße Champs-Élysées starten oder enden meist am Arc de Triomphe.

Mit einer Höhe von 50 m und einer Breite von 45 m ist der Arc de Triomphe ein beeindruckendes Bauwerk. Bei einem Besuch in Paris darf diese ikonische Sehenswürdigkeit auf der Reiseplanung nicht fehlen.

Notre Dame de Paris

Die Kathedrale Notre Dame de Paris
Die Kathedrale Notre Dame de Paris wird aktuell renoviert aufgrund eines Brandschadens und wird voraussichtlich erst 2025 wieder komplett fertiggestellt sein.

Die Kathedrale Notre Dame de Paris ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Die gotische Kathedrale liegt auf der Île de la Cité, der Insel im Herzen von Paris. Notre Dame ist die St.-Etienne-Kathedrale und eines der meistbesuchten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt. Die Kathedrale ist vor allem für ihre beeindruckende Architektur bekannt, aber auch die Geschichte, die sich hinter den Mauern verbirgt, ist faszinierend.

Da dieser Sehenswürdigkeit aktuell renoviert wird und nur nach und nach wieder für Besucher zugänglich ist, würde ich persönlich es aktuell bei einem Besuch in Paris nicht aufsuchen.

Die Kathedrale Notre Dame de Paris wurde zwischen 1163 und 1345 erbaut. Die Fassade der Kathedrale ist aus dem 13. Jahrhundert, während das Innere der Kathedrale im 19. Jahrhundert renoviert wurde. Die Kathedrale war in den letzten Jahren mehrfach Schauplatz von Terroranschlägen. Die letzte Attacke ereignete sich am 3. April 2019, als ein Mann mit einem Messer auf das Hauptportal der Kathedrale losging und zwei Menschen verletzte.

Das Highlight der Kathedrale ist ihr 97 Meter hoher Glockenturm, der auf 3 Ebenen besichtigt werden kann. Von hier oben hat man einen atemberaubenden Ausblick über Paris.

Die Kathedrale ist jeden Tag geöffnet und der Eintritt ist kostenlos. In den Sommermonaten kann man die Aussichtsplattform auf dem Südturm der Kathedrale besuchen.

Champs-Élysées – Prachtstraße und Einkaufsstraße

Die Champs-Élysées ist eine noble und sehr beliebte Einkaufsstraße in Paris.

Die Champs-Élysées sind die berühmteste Straße von Paris und wohl auch eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt. Die 2,2 Kilometer lange Prachtstraße verbindet den Triumphbogen am Place de la Concorde mit dem Rond-Point an der Avenue des Champs-Élysées.

Aber nicht nur für Shoppingbegeisterte ist die Champs-Élysées ein Muss bei einem Paris Urlaub, auch Architektur- und Stadtinteressierte kommen hier auf ihre Kosten. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Luxushotels, exklusive Boutiquen und Restaurants säumen die Prachtstraße.

Ein Spaziergang entlang der Champs-Élysées ist ein Highlight jedes Paris Aufenthalts. Wenn man Glück hat, kann man hier auch eines der zahlreichen Festivals oder Konzerte live miterleben.

Musée d’Orsay

Das Musée d’Orsay ist eines der bekanntesten Museen in Paris und auch eines meiner Lieblingsmuseen. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Bahnhof aus dem 19. Jahrhundert und ist vor allem für seine Sammlung von Impressionisten-Gemälden bekannt.

Die Sammlung des Museums umfasst Werke von Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir, Paul Cézanne und Vincent van Gogh. Zu den Highlights des Museums gehören Monets Gemälde „Sonnenaufgang im Morvan“ und van Goghs „Die Bedürfnisse der Nacht“.

Das Museum ist täglich geöffnet und der Eintritt kostet 12€.

Moulin Rouge

Das Moulin Rouge ist weltweit für die prachtvollen Shows bekannt.

Das Moulin Rouge ist ein weltberühmter Nachtclub in Paris, der im Jahr 1889 eröffnet wurde. Seitdem ist der Club ein beliebter Treffpunkt für Künstler, Schauspieler und andere Prominente. Eiffelturm Ufer

Heute ist der Moulin Rouge vor allem für seine aufwändigen Show-Produktionen bekannt. Die berühmteste Show des Clubs ist die „Féerie“, eine farbenfrohe und glamouröse Show mit über 100 Tänzern und Artisten.

Die Shows finden jeden Abend statt und der Eintritt kostet 89€ für Erwachsene und 59€ für Kinder unter 12 Jahren.

Sacre-Coeur – prächtige Kirche auf dem Montmartre

Eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Paris ist die katholische Kirche Sacre-Coeur

Der Sacre-Coeur ist eine katholische Kirche in Paris, die auf dem Montmartre errichtet wurde. Die Kirche wurde zwischen 1876 und 1914 erbaut und ist eines der meistbesuchten Wahrzeichen der Stadt.

Die Architektur des Sacre-Coeur ist beeindruckend – die Kuppel der Kirche ist 110 Meter hoch und bietet einen atemberaubenden Ausblick über Paris. In den Sommermonaten finden auf dem Vorplatz der Kirche zahlreiche Konzerte und Festivals statt.

Der Eintritt in die Kirche ist kostenlos, aber es kostet 8€, um auf die Aussichtsplattform des Glockenturms zu gelangen.

Place de la Concorde

Place de la Concorde
Der Place de la Concorde sollte bei einem Paris Aufenthalt nicht fehlen

Der Place de la Concorde ist der größte Platz in Paris und liegt zwischen den Champs-Élysées und der Seine. Auf dem Platz befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter der Obelisk aus dem Jahr 1800, die Fontänen des Platzs und das Luxor-Denkmal.

Der Place de la Concorde ist auch bekannt als Ort der Hinrichtungen während der Französischen Revolution. Zwischen 1793 und 1794 wurden hier mehr als 1.000 Menschen hingerichtet, darunter auch König Louis XVI. und Marie Antoinette.

Heute ist der Place de la Concorde ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen und Paris Besucher. Der Platz ist jeden Tag geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Schloss von Versailles

Schloss von Versailles
Das gigantische Schloss von Versailles

Das Schloss von Versailles ist eines der berühmtesten Schlösser in Europa und ein Muss bei einem Paris-Besuch. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert für den französischen König Louis XIV. erbaut und diente als Residenz für die königliche Familie.

Heute ist das Schloss von Versailles ein Museum, das jährlich von Millionen von Touristen besucht wird. Das Museum beherbergt zahlreiche Kunstwerke und Antiquitäten, darunter Gemälde, Möbel und Porzellan.

Der Eintritt in das Museum kostet 25€ für Erwachsene und 12,50€ für Kinder unter 18 Jahren.

Eine Seine-Schifffahrt

Ein wunderschöner Weg Paris zu erkunden ist eine Schifffahrt auf der Seine

Eine Seine-Schifffahrt ist ein perfekter Weg, um Paris von der Wasserseite aus zu erleben. Die Fahrten starten an der Pont de l’Alma und fahren entlang der Seine bis zur Île de la Cité. Unterwegs passiert man zahlreiche Paris Sehenswürdigkeiten, darunter die Eiffelturm, Notre Dame und das Louvre Museum.

Die Schifffahrten finden täglich statt und dauern etwa 1,5 Stunden. Der Preis beträgt 12€ für Erwachsene und 6€ für Kinder unter 12 Jahren.

Eine Seine-Schifffahrt ist ein perfekter Weg, um Paris von der Wasserseite aus zu erleben. Die Fahrten starten an der Pont de l’Alma und fahren entlang der Seine bis zur Île de la Cité. Unterwegs passiert man zahlreiche Paris Sehenswürdigkeiten, darunter die Eiffelturm, Notre Dame und das Louvre Museum.

Die Schifffahrten finden täglich statt und dauern etwa 1,5 Stunden. Der Preis beträgt 12€ für Erwachsene und 6€ für Kinder unter 12 Jahren.

Die Seine ist ein Fluss, der durch Paris und die Nordseeküste Frankreichs fließt. Der Fluss ist 776 Kilometer lang und verläuft durch zahlreiche berühmte Paris Sehenswürdigkeiten wie die Eiffelturm, Notre Dame und das Louvre Museum.

Die Seine ist auch bekannt für ihre schönen Brücken, darunter die Pont Neuf, die älteste Steinbrücke in Paris.

Eine Fahrt mit der Bateaux Mouches, einem typischen Paris-Boot, ist eine perfekte Möglichkeit, um die Seine und Paris von der Wasserseite aus zu erleben. Die Fahrten starten an der Pont de l’Alma und fahren entlang der Seine bis zur Île de la Cité.

Centre Pompidou

Das Centre Pompidou ist ein Museum für moderne Kunst in Paris. Das Museum beherbergt mehr als 100.000 Kunstwerke, darunter Gemälde, Fotografien, Skulpturen und Design-Objekte.

Das Centre Pompidou ist auch bekannt für seine außergewöhnliche Architektur. Das Gebäude wurde innen nach außen designed, was bedeutet, dass die Rohre, Heizkörper und Treppen des Gebäudes alle sichtbar sind.

Der Eintritt in das Museum kostet 12€ für Erwachsene und 8€ für Kinder unter 18 Jahren.

Mein Fazit

Paris ist eine der schönsten und romantischsten Städte in Europa. Die Stadt ist voller historischer Sehenswürdigkeiten, Kunstwerke und köstlicher Küche. Paris ist auch bekannt für seine Mode, Shoppingmöglichkeiten und Nachtleben. Paris ist die perfekte Stadt für einen Urlaub oder eine lange Reise.

Es gibt so viele verschiedene Aktivitäten und Orte zu besuchen, dass es schwer ist, nur 10 auszuwählen. Aber das waren sie, meine Top 10 Paris Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrem nächsten Besuch in der französischen Hauptstadt unbedingt sehen sollten!

Alex

Ich bin Alex und auf meinem Reiseblog nehme ich Euch mit auf meine Reisen rund um die Welt. Ich reise immer zusammen mit meiner lieben Frau. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, dann ist auch immer unsere kleine Australian Sheperd Hündin dabei. Neben meinem Blog habe ich noch einen Instagram Account und einen Youtube Channel auf dem ihr mir folgen könnt, um immer neue Bilder zu meinen Reisezielen und Aufenthaltssorten, auf unserer wunderschönen Erde sehen könnt. Natürlich bin ich auch auf Facebook

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close