SehenswertesOrteSchwarzwald

Die Triberger Wasserfälle im Schwarzwald – Deutschlands höchste Wasserfälle

Mit Video vom wunderschönen Ausflugsziel im Schwarzwald

Heute habe ich einen Tagesausflug zu den Triberger Wasserfällen im Schwarzwald gemacht. Die höchsten Wasserfälle in Deutschland wollte ich schon seit Jahren einmal besuchen und das Natur Schauspiel mir selber genauer ansehen. Natürlich habe ich Euch wieder ein Video mitgebracht, dass ihr unten im Artikel ansehen könnt oder auf meinem YouTube Kanal.

Triberger Wasserfälle
Die Triberger Wasserfälle im Schwarzwald sind mit 163 m Deutschlands höchste Wasserfälle

In Triberg im Schwarzwald finden sich Deutschlands höchste Wasserfälle. Ein schäumendes und tosendes Naturspektakel, das man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Das Wasser der Gutach stürzt hier über sieben Fallstufen ganze 163 m hinab ins Tal.

Brücke über den Triberger Wasserfall
Auf den Holzbrücken bietet sich ein imposanter Anblick auf die herunterstürzenden Wassermassen

Das für mich besonders beeindruckende bei den Triberger Wasserfällen sind die verschiedenen hölzernen Brücken über den Wasserfall auf verschiedenen Ebenen. So kann man direkt über tosenden Wassermassen stehen und den Anblick einfach nur bestaunen.

Bei meinem Besuch hatte ich besonderes Glück: nur wenige Tage vor meinem Besuch gab es noch Schneefall im Schwarzwald und das Schmelzwasser hat zusammen mit den Regenfällen in den Tagen davor tatsächlich für einen wunderschönen Anblick gesorgt.

Enorme Wassermengen sind beim Triberger Wasserfall über die Kaskaden heruntergestürzt. Einfach unglaublich schön anzusehen.

Mein Video zum Triberger Wasserfall im Schwarzwald

In meinem Video könnt ihr den höchsten Wasserfall in Deutschland selber bewundern. Hier seht Ihr auch wie das Wasserfallgelände aussieht und wie wunderschön der Wasserfall in Triberg wirklich ist. Abonniert auch gleich meinen Youtube Kanal und verpasst kein Video mehr von mir.

 

 

Werbung Booking.com

Die Aussichtsplattform unten am Wasserfall

Triberger Wasserfall Aussichtsplattform
Die Plattform am Wasserfall. Die beste Sicht auf den Wasserfall hat man von der Stelle, wo ich dieses Foto gemacht habe

Ganz unten an den Wasserfällen gibt es eine Plattform, auf der man von der Gischt des herunterstürzenden Wassers gestreichelt wird. Ich hatte schönes Wetter mit Sonnenschein und blauem Himmel. Nur die Temperaturen bewegten sich nicht ganz auf sommerlichem Niveau. Aber schließlich war es ja auch noch keinen Sommer.

Mein Tipp für Euch: die Plattform sollte man natürlich kurz besuchen, aber tatsächlich hat man von hier nicht den besten Ausblick auf den ganzen Wasserfall. Den hat man auf dem Kaskadenweg und an einer seitlichen Stelle direkt vor der Plattform. Gerade für Fotos und Videoaufnahmen ist die Plattform nur bedingt geeignet. Denn man sieht hier überhaupt nicht wie hoch die Triberger Wasserfälle wirklich sind. Die beste Sicht auf den Wasserfall hat man von der Stelle, wo ich dieses Foto gemacht habe.

Eintritt und Öffnungszeiten

Natürlich ändern sich die Eintrittspreise und Öffnungszeiten von Zeit zu Zeit. In der aktuellen Situation wird ein Besuch teilweise erlaubt und dann wird es wieder geschlossen. Normalerweise findet man die Öffnungszeiten auf der Webseite von Triberg, die ich Euch unter dem Artikel natürlich verlinkt habe. Diese sind in der Regel von Montag bis Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Von Mitte Mai bis Mitte September zusätzlich an Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Wir haben pro Person 6 Euro Eintritt bezahlt. Das finde ich sehr günstig, wenn man bedenkt was hier geboten wird. Übrigens hätten wir damit auch noch ein Museum und eine Modelleisenbahn hier in Triberg besuchen können. Allerdings hatten wir dafür keine Zeit, da wir danach weitergefahren sind zum Titisee.

Winteröffnung in Triberg

Übrigens wird der Wasserfall auch im Winter geöffnet, kann dann allerdings nur bis zur unteren Plattform besucht werden. Die drei Wege über das Wasserfallgebiet sind dann gesperrt, da sie einfach zu steil und zu glatt sind. Gerade der direkt neben dem Wasserfall entlanglaufende Kaskadenweg ist ziemlich steil und hier rutscht man natürlich im Winter sofort weg.

Die drei Wanderwege auf dem Wasserfallgelände

Unglaubliche Wassermengen bahnen sich den Weg ins Tal

Auf dem Gelände des Triberger Wasserfalls gibt es drei verschiedene Wanderwege. Beim Eintritt und Kauf Eures Tickets bekommt ihr einen Flyer mit einer Karte, wo alle Wege eingezeichnet sind. Natürlich ist die auch alles sehr gut beschildert und man merkt einfach, dass hier sehr viele Touristen kommen. Es ist perfekt organisiert.

Es gibt folgende Wege:

  • Kaskadenweg (mein Tipp direkt am Wasserfall entlang)
  • Naturweg
  • Kulturweg

Dabei ist der Kaskadenweg der kürzeste mit ca. 45 Minuten. Allerdings nur wenn ihr öfters mal stehen bleibt und auch den Wasserfall anschaut. Ansonsten ist das ganze ziemlich überschaubar. Der Naturweg und Kulturweg ist von 1 Stunde bis 90 Minuten angegeben. Wenn ihr also Lust habt hier noch auf eine kleine Wanderung oder ein Spaziergang zu machen, dann steht Euch das hier natürlich offen.

Ich meine Frau sind bei unserem Besuch den Naturweg gelaufen, da der Kaskadenweg aufgrund von Resten von Schnee und Eis gesperrt war. Im Video könnte das natürlich auch sehen.

Anfahrt und Parken

Wir haben den Haupteingang genommen, weil das meiner Meinung nach die beste Alternative ist. Geparkt haben wir in Triberg und vom Parkhaus der Triberger Wasserfälle war es nur geschätzt 100 m bis zum Haupteingang. Natürlich ist ja alles gut ausgeschildert und man kann den Wasserfall schon von weitem hören.

Das Parkhaus befindet sich beim Edeka direkt im Zentrum von Triberg und nicht zu übersehen. Außerdem wird das ganze natürlich gut ausgeschildert. Zusätzlich gibt es noch 4 weitere Eingänge mit etwas davon entfernten Parkplätzen, die ich allerdings nicht ideal fand, weil der Fußweg dann etwas weiter ist und ich direkt am Wasserfall starten wollte.

Beleuchtung am Triberger Wasserfall

Die Wasserfälle sind abends bis ca. 22:00 Uhr beleuchtet und bieten dann ein wunderschöner Anblick. Übrigens könnt Ihr mit Eurer Karte später wiederkommen und am Abend noch einmal die Wasserfälle besuchen, wenn ihr das Lichtspektakel sehen wollt. Ich habe dafür extra an der Kasse nachgefragt, da das nirgends steht. Mir wurde bestätigt, dass ich mit meinem Ticket am Abend noch mal wiederkommen kann. Finde ich ziemlich gut.

Triberger Wasserfälle mit Hund

Ich habe natürlich wieder meinen Hund Miley dabei gehabt und ein Zugang zum Wasserfallgelände ist überhaupt kein Problem. Das wird auch ausdrücklich auf der Webseite geschrieben. Und ich kann Euch das hier bestätigen. Natürlich sind Hunde hier an der Leine zu halten. Aber ansonsten gibt es keine Einschränkungen für Besucher mit Hund.

Schreibt mir einfach in den Kommentaren, wenn ihr Fragen habt oder wenn ihr die Wasserfälle selber schon besucht habt und sie Euch genauso gut gefallen haben wie mir. Für mich ist das definitiv ein sehr schönes Ausflugsziel im Schwarzwald.

Weitere Infos

Alex

Ich bin Alex und auf meinem Reiseblog nehme ich Euch mit auf meine Reisen rund um die Welt. Ich reise immer zusammen mit meiner lieben Frau. Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, dann ist auch immer unsere kleine Australian Sheperd Hündin dabei. Neben meinem Blog habe ich noch einen Instagram Account und einen Youtube Channel auf dem ihr mir folgen könnt, um immer neue Bilder zu meinen Reisezielen und Aufenthaltssorten, auf unserer wunderschönen Erde sehen könnt. Natürlich bin ich auch auf Facebook

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close